BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

034381/838-0

     +++  22. 07. 2021 Testzentrum - Öffnungszeiten  +++     
     +++  16. 09. 2021 Für alle Pilzfreunde  +++     
 

„Denk-mal drüber nach“ - Ein Projekt der Kinder- und Jugendbeteiligung Colditz

Ist es eine Ehre im Krieg zu sterben? Rufen wir mit diesem Projekt und bestimmten Bezeichnungen Konflikte hervor? Wie bekommen wir die ursprüngliche Bedeutung in die heutige Zeit übertragen, ohne irgendwo politisch oder ideologisch anzuecken?

Diese und viele weiter Fragen beschäftigen uns seit dem Beginn dieses Projektes Tag für Tag. Daher wollen wir gleich am Anfang klarstellen, dass wir lediglich informieren wollten und für uns der geschichtliche Zusammenhang im Vordergrund des Projektes stand. Wir wissen aber, dass ein solches Projekt um verschiedene politische Betrachtungen nicht umher kommt. Am Ende hoffen wir dennoch, dass es als das angesehen wird, was es ist: Ein Teil unserer gemeinsamen Vergangenheit.

 

Das Monument wurde 1930 als Ehrenmal für das Reserve-Infanterie-Regiment 103 erbaut.

In diesem Regiment waren viele Colditzer vertreten und den Überlebenden war es ein persönliches Anliegen, ihre gefallenen Kameraden zu ehren und ihren Verbliebenen einen Ort zu schenken, an welchem sie um ihre Liebenden trauern konnten. Zu ihrer Freude stellte die Stadt die Fläche zum Bau zur Verfügung. Entworfen wurde das Monument dabei vom Baurat Wilhelm Beck aus Essen und vom Baugeschäft Müller aus Hohnbach gebaut. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurden Ehrenmäler zu Mahnmalen, da ihre bisherige Bezeichnung nicht mehr in diese zeit passte.

 

Am Anfang der Kinder- und Jugendbeteiligung der Stadt Colditz im Frühjahr 2019 unternahmen wir Stadtführungen und Spaziergänge. Wir wollten unsere Stadt und Umgebung besser kennenlernen und als Gruppe zusammenzuwachsen. In diesem Zusammenhang fiel uns das Monument auf. Die Tatsache, dass so ein eindrucksvolles Bauwerk verwilderte, verwunderte uns und somit begannen wir zu recherchieren.

 

Geplant ist  es, einen Ort zu schaffen, welcher zum Rasten, Entspannen und Erholen, aber durchaus auch zum Erinnern, einlädt, während man den Blick auf die Mulde genießt.

Das Projekt soll helfen, den Zusammenhalt zwischen den Generationen von Colditzer*innen zu stärken. Wir als Jugendliche lernen dabei die Geschichte unserer Stadt besser kennen. Zudem hilft es uns, sich mit ihr zu identifizieren. Unterstützt werden soll unsere Arbeit von ortsansässigen Firmen.

Ehrenmal

Ehrenmal2

Die Azubis des Staatsbetriebes Sachsenforst im Forstbezirk Leipzig...

 

...haben am 14.05.2020 um halb 10 mit dem Projekt begonnen. Die alten Mauern wurden mit ihrer Hilfe freigelegt und Hecken sowie Bäume verschnitten. Ohne ihre Hilfe wäre der weitere Verlauf des Projektes nicht möglich gewesen und dafür sind wir dankbar.

Sachsenforst1

Sachsenforst2

 

Wir, die Kinder- und Jugendbeteiligung Colditz,...

...haben am 30.05.2020 von 10 Uhr bis 15 Uhr die Arbeit des Staatsbetriebes Sachsenforst fortgesetzt. Innerhalb von fünf Stunden befreiten wir die Bodenplatte und die Treppe von Unkraut, Erde, Wurzeln und Laub. Die benötigten Arbeitsmittel wurden uns vom Bauhof der Stadt Colditz zur Verfügung gestellt.

Wir alle waren für die Mittagsversorgung durch Steffen Marticke, Fema Colditz, sehr dankbar. Spontan stellte er uns zudem noch seinen Hänger zur Verfügung, denn niemand hatte mit der Masse anfallender Erde und Pflanzenresten gerechnet.

Jugend1

Jugend 2

 

Herr Streich, vom Garten- und Landschaftsbau Streich,...

 

...zeigte uns am 6.8.2020 wie man die alten Mauern neu verfugt. Es folgten viele weitere Einsätze mit dem Ziel, die Mauern noch im gleichen Jahr fertig zu Stellen. Leider verblieb uns die Erfüllung dieses Wunsches nicht vergönnt. Deshalb hoffen wir, das Projekt im kommenden Jahr zu beenden.

Bei Fragen war Herr Streich immer erreichbar und stand uns mit Rat und Tat zur Seite. Der Garten- und Landschaftsbau füllte die in den Mauern entstandene Lücken wieder mit Steinen auf und trugen somit entscheidend zum Erhalt des Monumentes bei.

Verfugen1

Verfugen2

Das Jugendprogramm Spurensuche...

 

...ist ein Programm der Sächsischen Jugendstiftung und wird finanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Im Juni startete das Programm mit einer Auftaktveranstaltung auf dem Schloss Colditz. Es nahmen insgesamt 27 unglaubliche und verschiedene Projekte Teil. Zum jährlichen Sommertreffen im September konnten alle anwesenden Projekte sich gegenseitig kennenlernen und sich über Probleme sowie mögliche Lösungsansätze austauschen. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten die Jugendgeschichtstage im sächsischen Landtag leider ausfallen. Als Ausweichmöglichkeit wurde ein Film gedreht, und verschiedenen Beiträge auf Instagram hochgeladen. Jedes Jahr gibt es zudem eine Jury, welche die besten drei Projekte kürt. Zu unserer großen Überraschung ist unser Projekt „Denk-mal drüber nach“ unter diesen dreien. Die Pokalübergabe wurde aufgrund der Pandemie auf unbestimmte Zeit verschoben.

Wir sind sehr dankbar, dass wir dieses Jahr ein Teil von Spurensuche sein durften und dass wir durch das Jugendprogramm mit Geldern und Ratschlägen unterstützt und gefördert wurden.

 

Kontakt

 

 

Unser Ziel...

 

...ist es zukünftig ein attraktives Ausflugsziel für Touristen und Colditzer zu schaffen: einen schönen Ort zum Verweilen für vorbeikommende Radfahrer und Wandersleute; eine Ort an dem man Ruhe finden kann, da er aufgrund seiner wunderschönen Lage an der Zwickauer Mulde, am Mulderadweg und direkten Aufstieg zum Heimatturm zum Erholen einlädt.

 

Bis dahin liegt noch ein großes Stück Arbeit vor uns. Hierbei hoffen wir weiterhin auf Unterstützung. Derzeit gilt es gemeinsam achtsam zu sein, um die Reste der noch ungeschützten Mauern zu erhalten. Die damals verwendeten Steine gibt es in der Form leider nicht mehr und jede weitere Lücke bedeutet mehr Arbeit und zusätzliche Kosten.

 

Danke an Alle, die uns bislang so unkompliziert unterstützt haben.

 

___________________________

Ihr wollt uns gerne unterstützen?

 

Helft uns durch Spenden die Instandsetzung zu finanzieren:

 

Verwendungszweck: Monument

Institut: Sparkasse Muldental

IBAN: DE84 8605 0200 1010 0005 07

BIC: SOLADES1GRM

 

Vielen Dank!

Euer GoTeam

 

Logo

 

Kontakt

Stadt Colditz

Bürgerservice

Markt 1
04680 Colditz

Telefon: 034381/838-0

Fax: 034381/838-22